Reviews

15.11.2009 Bela B (E-Werk, Köln)

Monday, November 16th, 2009
This entry doesn't exist in English.

Und weiter ging es mit dem nächsten Konzert in Köln – eigentlich total verrückt, da hinzufahren… insbesondere wegen der dreieinhalb Stunden Heimfahrt danach… Aber nun ja, wat mut dat mut, und es hat sich gelohnt! … weiterlesen!

14.11.2009 Bela B (Halle 4, Gießen)

Monday, November 16th, 2009
This entry doesn't exist in English.

So, mein erstes Konzert dieser Bela-Tour. Und da ich gestern beschlossen habe, zu jedem Konzert zumindest ein paar Sätze zu schreiben, hier mein erster Eindruck der Show: … weiterlesen!

08-09.08.2009 Taubertal-Festival

Saturday, August 15th, 2009
This entry doesn't exist in English.

So, mal wieder zum Taubertal-Festival – langsam werde ich da Stammgast! Dieses Mal ging es allerdings nur für zwei Tage hin, Samstag und Sonntag. Und das, obwohl die meisten interessanten Bands am Freitag gespielt haben… *seufz*

Das hatte dann auch zur Folge, dass ich das Programm dieses Mal ziemlich langweilig fand. Samstags kam ich erst relativ spät (und durfte dann erst mal wieder eine – allerdings in meinen Augen doch ziemlich amüsante – Odyssee zwischen Kasse, Passbüro und Pressestelle durchlaufen). Dann erstmal was zu essen, ‘ne halbe Stunde In Extremo (okay, aber nicht wirklich meine Musik) und ‘ne halbe Stunde The (Int.) Noise Conspiracy (klasse!), und dann ging es los zum Fotografieren beim Farin Urlaub Racing Team.

Natürlich hatte es mittlerweile angefangen zu regnen… *grmbl* Im Gegensatz zu meinen letzten Festivals war es dabei allerdings WARM, und daher konnte mir der Regen nicht die Laune verderben. Eher schon der Hang… das war schon eine schwer rutschige Angelegenheit, sich da nach dem Fotografieren noch einen brauchbaren Platz zu sichern. Und vor allem, da dann auch stehen zu bleiben, wenn einem mal wieder jemand von hinten in die Haxen gerutscht ist… Ich will ja gar nicht wissen, wie die “Hang-Wall-of-Death” ausgesehen hat – da war ich noch mit Durchkämpfen beschäftigt. 😉

Das Konzert war insgesamt jedenfalls sehr unterhaltsam, auch wenn ich mir keine Details gemerkt habe. Und die Festivalatmosphäre war (trotz der natürlich auch vorhandenen Menge an Idioten) doch wieder sehr nett, so dass es keine schwierige Entscheidung war, ob ich noch den Sonntag bleibe oder nicht.

Das Problem am Sonntag war aber das gleiche wie am Samstag: Keine interessanten Bands! Ursprünglich hatte ich vor, noch in die Stadt zu fahren, aber das war mir dann irgendwie auch zu viel Aufwand – also lieber unten am Gelände in die Sonne setzen… das war auch sehr schön und tat gut, nur auf Dauer war es halt etwas langweilig. Und außer Sondaschule konnte mich am Sonntag nunmal wirklich keine Band begeistern. Die Emergenza-Gewinner waren sehr nett, das stimmt, aber ein absolutes Highlight waren sie auch nicht. Aber sie haben Potential…

Bei Taking Back Sunday hab ich mich dann nach vorne begeben, denn von den Hosen wollte ich schon auch was sehen. Das hat auch geklappt – teilweise wurde es zwar schwer eng (obwohl ich ganz an der Seite stand), und mit einigen Vollhonks mussten auch diverse Ellbogenkämpfe ausgetragen werden, aber hey, das war es wert! Wieder ein tolles Hosenkonzert – wobei mir die immer gleichen Ansagen mittlerweile doch so ein klitzekleines bisschen auf den Keks gehen. 😉

Da ich am Montag wieder arbeiten musste, hieß es dann möglichst schnell den Berg hoch, mit dem Auto mitten durch die Menschenmenge und dann erstmal 40 Minuten durch die Pampa zur Autobahn…

Aber das Taubertal war mal wieder richtig schön, und damit hat sich der Stress mehr als gelohnt!